Passwort - Sicherheit

Über Ihre Sicherheit im Umgang mit Passwörtern wird viel Geschrieben und auch Publiziert im Internet. Jedoch interessiert es die Meisten nur dann, wenn es bereits zu spät ist, dann ist der Jammer groß. Das passiert doch nur den anderen, aber doch nicht mir ?

Weit gefehlt, Passwort ausspionieren und zu Hacken ist ein Weltumfassendes Hobby geworden, weil es meistens auch nicht so schwer ist. Insbesondere Ihre Email Adresse, mit der viele sich auch Anmelden, ist hier ein leichtes Schlupfloch. Jetzt noch ein Passwort Programm und es könnte eng für Sie werden.

Viele Internet Anwendungen sind recht leicht zu knacken, da sie keine Sperre für mehrmaliges Passwort eingeben haben. So können sogenannte Brute-Force angriffe leicht vollzogen werden. Diese Programme probieren einfach, z.B. aus einem Wörterbuch, alle Worte, die darin enthalten sind aus. Wäre Ihr Passwort z.B. Katzenfutter oder Passwort, wäre es ziemlich leicht Ihren Account zu knacken. Damit habe ich dann Zugang zu Ihren persönlichen Daten und Ihrer Email Adresse. Jetzt noch schnell andere Möglichkeiten durchsucht, Amazon, Ebay, viele nutzen der Einfachheit halber immer dasselbe Passwort und Sie sind erledigt.

Sicherer Zugang fängt schon dabei an, dass z.B. im Internet, der Zugang nach drei maligem Fehlversuch gesperrt wird. Das ist sehr ärgerlich für Sie, weil der Zugang erst wieder frei geschaltet werden muss, schützt Sie jedoch vor unbefugtem Zugriff. Brute-Force Angriffe werden somit erschwert, da nach drei maligem Fehlversuch, der Account erst einmal gesperrt wird. Außerdem fängt das Brute-Force Programm immer wieder von vorne an und kommt so auch nicht weiter, weil es z.B. wieder bei A anfängt und so nie zu B kommt.

Natürlich ist es sehr nervig umständliche Passwörter ( z.B. F84%§_Depp/2 ) zu vergeben, weil die meisten die sich nicht merken können und darüber hinaus auch noch blöde einzugeben sind, ob am PC oder Handy.

Nutzen Sie nie Passwörter die in irgendeinem Wörterbuch oder Lexikon stehen könnten. Damit machen Sie es den Hackern zu einfach.

Machen Sie es sich doch einfacher, nehmen Sie Passwörter die einfach zu merken sind, aber mit einem kleinen Kniff. So könnten Sie z.B. Ihr Geburtsdatum nehmen (12.05.) jedoch als Passwort nutzen Sie Ihr Geburtsdatum plus 10 also 22.15.

Nehmen Sie der Einfachheit halber einen Vornamen, Ihren oder der des Partners ( z.B. Tina ) und fügen Sonderzeichen ein (  -T+i-n+a-15 ) oder den Namen Ihres Haustieres, aber Rückwärts. Falls es nicht gerade Otto oder Anna heißt.

Sicher ist dass alles keine 100 Prozentige Sicherheit, aber immer noch besser als, Sommerpause als Passwort.

Auch meine Webseite wird ständig angegriffen ( im Monat ca. 70 mal ) von Hackern. Es geht im Grunde nur darum die Seite zu knacken, einfach, weil es eine Herausforderung und eine Art Sport ist. Aber nur, weil ich keine einfachen Passwörter nutze, kommen die armen Hacker nicht weiter. Nach 3 Versuchen ist Schluss, 3 Stunden warten bis zum nächsten versuch, beim 4. mal wird die IP Adresse gesperrt.

Pin Nummern – nutzen Sie Ihr Telefonbuch im Handy. ( z.B. Targo Bank 0711 67397056 ) die letzten 4 Ziffern sind Ihre PIN ( natürlich von hinten nach vorn, plus 3 oder minus 1 ) also plus 3 9830 oder minus 1 5496

Ich habe meinen Pin auf der Rückseite der EC Karte vermerkt. 6438 wer Sie findet oder stiehlt hat jetzt einen Anhaltspunkt. Allerdings muss er wissen wie er es rechnen muss. Von vorn nach hinten eingeben, von hinten nach vorne, beides falsch und 2 Versuche sind schon vorbei, beim dritten Mal bleibt die Karte im Automaten, weil der Finder nicht weiß, wie er es rechnen muss. Wenigstens ist die Aufnahme am Automaten kostenlos.

 

¯\_(ツ)_/¯

Scroll to Top